Allgemeine CCTV Videoüberwachungssysteme Fragen

Was ist ein CCTV-System?
Ein (Closed Circuit Television CCTV) Videoüberwachungssystem ist ein Verbrechen abschreckendes und informatives System unter Einsatz von Kameras welche zur Überwachung von bestimmten Orten dienen. Die Videosignale werden von den Kameras über koaxiale oder UTP Kabel an die Monitore und den DVR`s übertragen. Sicherheitspersonal, Haus- oder Geschäftseigentümer können sich damit einen Überblick der zur überwachenden Fläche verschaffen. Die Kameras sind in der Regel direkt on Monitore angeschlossen oder über Umsetzer, Transceiver oder an Image Server verbunden.

Mit Videoüberwachungssystemen können Sie entweder alle Kamera gleichzeitig sehen oder Kamera per Kamera durchschalten. Über den DVR (Digital Video Recorder) können dann die Aufnahmen wiedergegeben und betrachtet werden. Darüber hinaus können die meisten DVR´s  auch über das Internet (fixe IP-Adresse) verbunden werden. Es spielt dabei keine Rolle, wie weit man sich vom DVR entfernt befindet.


Basis Videoüberwachungssysteme bestehen aus
1) Kameras
2) DVR oder PC-Recorder
3) Internet-Zugang

Kann ich Kameras vor meinem Haus oder Büro installieren?
Ja, Sie benötigen dafür eine Kamera für den Außenbereich. Sie sind so konstruiert, um qualitativ hochwertige Bilder im Außenbereich zu gewährleisten. Im Wesentlichen sollte die Kamera wetterfest sein oder in einem wetterfesten Gehäuse untergebracht sein. Zusätzlich ist die Objektivwahl wichtig.

Wie viele Kameras kann man am System DVR anschließen?
Wir bieten eine breite Vielzahl von Konfigurationen, üblicherweise verfügen die DVR´s über 4,8,12,16 Kameraeingänge.

Wie werden die Kameras mit Strom versorgt?
Wir verwenden hauptsächlich 24-Volt-AC-Kameras, 12-Volt-DC-Kameras. Es kann pro Kamera eine Stromversorgung verwendet werden, oder es kommt eine zentrale Stromversorgung zum Einsatz.

Kann ich spezielle Kameras oder Wireless-Kamera an das System anschließen?
Grundsätzlich ja! Es hängt immer vom DVR ab, welche Kameras unterstützt werden. Wireless-Kameras oder drahtlose Kameras sind nur bedingt für den Video-Überwachungseinsatz geeignet. Äußere Einflüsse und Störungen im Funknetz können keinen lückenlosen Betrieb gewährleisten. WLAN-Kameras finden nur Einsatz im Privaten Bereich.

Was groß ist der maximale Abstand zwischen der Kamera und dem Aufnahmesystem (Image Server, Monitor, Multiplexer)?
Das hängt viel von der Art der verwendeten Technologie (Koax-Kabel, UTP) ab wie die Videosignale übertragen werden. Ohne Verwendung eines Verstärkers, professionelle Sender oder spezielle Kabel (nichts anderes als ein normales Koaxialkabel) ist eine maximale Entfernung von 150m zwischen Kamera und dem System ohne Signalverzerrung möglich.

Wie verhalten sich Kameras in der Dunkelheit?
Nicht alle Kameras können im Dunkeln sehen. Für einen solchen Anwendungsfall verwenden wir extreme CCTV Infrarot-Kameras. Diese Kameras haben Onboard IR-Strahler und hellen damit die Umgebungen im Infraroten Bereich auf. Die Kameras schalten dabei ihren eingebauten IR-Filter ab und arbeiten im S/W-Modus. Natürlich können auch externe IR-Strahler eingesetzt werden.

Startet die Kamera automatisch die Aufnahme wenn sich jemand davor befindet?
Ja. Alle unsere Systeme haben einen eingebauten Bewegungssensor und starten damit die automatische Aufnahme. Wenn jemand sich der Kamera nähert wird das Bild aufgezeichnet und auf Ihren Monitor werden die Bilder der Kamera angezeigt.

Muss die Kamera immer in einem Gehäuse untergebracht sein?
Es ist nicht zwingend notwendig, aber es ist sehr zu empfehlen. Im Innenbereich kann eine Montage ohne Gehäuse erfolgen, sofern die Gegebenheiten der Eigenschaften der Kamera entsprechen. Grundsätzlich halten Gehäuse die Kamera geschützt vor Staub und bieten auch ein wenig Schutz gegen mechanische Belastungen.

Wie wird am Recorder aufgezeichnet?
Recorder, auch DVR genannt zeichnen Bilder in Echtzeit auf. Übliche Formate sind CIF und 4CIF, aber auch schon H.264 Formate. Dabei bieten die DVR´s eine komfortable GUI-Bedienoberfläche mit Funktionen wie Bewegungssuche, Suchvorschau, Videowiedergabe, Backup. Selbstverständlich bieten die DVR´s auch den externen Zugriff über das Internet.

 
Was groß muss die  Festplatte im DVR sein um 24 Stunden aufzuzeichnen?
Dies hängt grundsätzlich von des Aufnahmeformates (CIF, 2CIF, 4CIF), der Aufnahmequalität, der Anzahl der Bilder pro Sekunde (fps) ab und natürlich auch wie viel Kameras angeschlossen sind. In der u.a. Tabelle kann ein Richtwert bei (1 Kamera, 1 Tag, 30 fps, 24 Stunden) abgelesen werben.

Format

Hohe Qualität [GB]

Mittler Qualität [GB]

Niedrige Qualität [GB]

CIF (352x240)

7,3

4,0

2,0

2CIF (704x240)

15,0

7,6

4,0

4CIF/D1 (704x480)

22

12

6,3

 

Kann ich die aufgezeichneten Bilder sichern? 
Ja. DVR´s verfügen über eine externe Schnittstelle wie z.B. USB damit können die Bilder auf einen externen Datenträger gesichert werden.

 
Was ist der Unterschied zwischen Zeitraffer- und Real-Time?
Echtzeit-Aufnahme verwendet 30 fps um effiziente Aufzeichnung zu erhalten. Zeitrafferaufnahme können frei definiert werden, d.h. 1-30 Bilder pro Sekunde. Der Nachteil von Zeitrafferaufnahmen ist, je weniger Bilder/sec. Desto weniger Bildmaterial steht zur Verfügung um gewisse Ereignisse zu protokollieren.

Was bedeutet Alarm und was bedeutet Ereignis?
Die meisten DVR´s haben spezielle Eingänge zum Anschluss von Geräten wie beispielsweise: PIR-, Tür-Schalter, Relais-, Bewegungs-oder Wärme-Sensoren. Alle diese Anlagen sollen insbesondere jede Veränderung in einem Umfeld dokumentieren und eine automatische Aufnahme starten. In diesem Fall spricht man von einem Alarm.
Ereignisse werden durch die Konfiguration der Kameras (eingebauter Bewegungssensor) ausgelöst und starten die Aufzeichnung automatisch mit den voreingestellten Format und Qualität.

Ist die Installation von einem CCTV System einfach?
Die Installation von CCTV Systemen sollte von professionellen Unternehmen durchgeführt werden. Dennoch ermöglicht die einfache „Plug/Play-Technologie“ die Installation selbständig zu realisieren. Bitte vergessen Sie dabei aber nicht, dass die Auswahl der Kameras, als auch deren Objektive einen starken Einfluss auf das Ergebnis ihrer Anlage haben. Zusätzlich ist zu berücksichtigen, dass die DVR´s immer mehr Funktionen anbieten, welche durchaus notwendig und mit professionellem Hintergrund ausgewählt werden müssen.

Ist ein DVMRS schwer zu installieren und zu bedienen?
Nein. Heutzutage werden die DVR-Systeme (standalone) vorkonfiguriert ausgeliefert. Eine Software Installation ist nicht mehr notwendig.
Beim Einsatz von PC passierenden DVR´s müssen die HW-Komponenten installiert und konfiguriert werden und sollte durch Fachpersonal durchgeführt werden. Die Bedienung beider Systeme erfordert keine extra Einschulung, nur etwas Übung.

Key Features und Vorteile von Digital Monitoring System gehören:

  • Digitale Aufnahme – damit können Sie die Videobilder auf Ihrer Festplatte schnell suchen oder nach bestimmten Zeit-Segment unmittelbar nach jeder folgenden Suchkriterien (Datum, Uhrzeit, Ereignis-, Alarm, etc.) suchen
  • Individuelle Sicherheit Funktionen - ermöglicht die Anpassung Ihres Systems an Ihre speziellen Sicherheitsanforderungen. Zu den Alarm Funktionen gehören Bewegungssensor, Zeitplan und Aufnahme-Funktionen
  • User und Kennwortschutz - bietet Ihnen die Möglichkeit der Nutzung von Usernamen und Kennwörter um Ihr System von unbefugten Zugriff zu sichern.
  • Remote Security Monitoring – Fast alle DVR´s sind mit einen Ethernet Port ausgerüstet. Mit dieser Funktion können Sie von der ganzen Welt über eine sichere Internetverbindung auf das System zugreifen.


Als zusätzlichen Service bieten die DVR´s eine Alarmierung per E-Mail und Anruf. Wenn eine Bewegung der Kamera erkannt wird sendet das System automatisch eine E-Mail oder tätigt einen Anruf.

Welche Videokomprimierung verwendet das DVR´s?
JPEG-,  MPEG- und H.264-Format.

Kann ich Ereignisse an einem bestimmten Tag oder einer bestimmte Zeit einsehen?
Ja. Sie können auswählen wie das System (wöchentlich, täglich oder eine bestimmte Zeit) die zuvor GESPEICHERTEN Bilder wiedergeben oder sichern soll. Unsere Systeme sind sehr flexibel und werden über eine einfache GUI bedient.

Kann ich auf mein DVR´s über das Internet zugreifen und wie kann ich dies tun?
Wenn Sie ein PC-passierendem System benutzen, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Computer eingeschaltet ist, der Internetzugang konfiguriert und aktiv ist.
Haben Sie ein Standalone System muss auch dieses für den Internetzugang konfiguriert sein. Bei beiden Systemen ist eine ADSL Highspeed-Verbindung notwendig.  

Brauche ich eine fixe IP-Adresse um auf mein System zuzugreifen?
Nein. Sie können eine fixe IP-Adresse verwenden, damit benötigen Sie kein externes Service wie DYNDNS.
Sollten Sie keine fixe IP-Adresse haben können Sie das Service „Dynamische DNS“ von Drittanbietern verwenden. Die DVR´s unterstützen auch diese Möglichkeit.


Inhalt drucken